Grippe heilen: Hausmittel


Home
Ursachen
Beschwerden
Heilen
Vorbeugen



Man kann Grippe mit verschiedenen Hausmitteln behandeln.

Wadenwickel

Wenn das Fieber zu hoch wird (über 39°C) kann man mithilfe von Wadenwickeln das Fieber senken.

  • Dazu feuchtet man Baumwolltücher an, kühl aber nicht eiskalt.
  • Ein Schuss Essig als Zugabe fördert die Wirkung der Wadenwickel.
  • Diese Tücher wickelt man eng um die Waden vom Knöchel bis zum Knie.
  • Darüber wickelt man Handtücher.
  • Diese Wickel lässt man etwa 10 Minuten einwirken.
  • Danach kann man die Wadenwickel noch einmal erneuern, aber dann sollte man eine Pause einlegen.

Dampfbad

Mit Kräutertees, ätherischen Ölen oder Salz kann man ein Dampfbad durchführen, das den Schnupfen lindert und die Atmung verbessert.
  • Dazu giesst man kochendes Wasser über Kräuter (z.B. Kamille) in eine hitzefeste Plastikschüssel, die auf einer hitzefesten Unterlage steht.
  • Man kann auch ätherische Öle in das kochende Wasser tropfen oder Salz hineinstreuen.
  • Dann beugt man sich dicht über das kochende Wasser, so dicht wie man es aushält.
  • Man hängt sich ein grosses Handtuch wie ein Zelt über Kopf und Oberkörper, um den Wasserdampf zusammenzuhalten.
  • Man bleibt über dem heissen Wasser etwa 20 Minuten oder bis es nicht mehr richtig dampft.
  • Dann trocknet man sich gründlich das Gesicht ab.
  • Anschliessend sollte man sich etwas Ruhe gönnen.

Meerrettich

Mit Meerrettich kann man die Atemwege befreien, Krankheitserreger bekämpfen und das Immunsystem stärken.

Dazu isst man zweimal täglich mindestens einen Teelöffel Meerrettich.

Heisse Milch mit Honig

Mit heisser Milch mit Honig kann man Husten lindern.

Dazu erhitzt man Milch bis kurz vor dem Kochen.

Diese Milch giesst man in eine Tasse.

Erst dann rührt man einen Teelöffel Honig in die Milch, damit sich der Honig nicht allzu sehr erhitzt.

Diese heisse Milch mit Honig trinkt man in kleinen Schlucken.

Home   -   Up